Selten braucht´s Erneuerung

Wie im Vorjahr einmal berichtet, habe ich eine doch größere Skulptur aus über 300 jährigem Dachstuhlholz angefertigt und wie das Leben hier und da spielt, hat sich diese Großspirale selbst aufgegeben. Wie immer solche Dinge passieren, eine Erneuerung war fällig. Das habe ich auch gemacht.

Das ist das Ergebnis :

Es handelt sich nicht mehr um Dachstuhlholz, sondern um eine Kastanie. Lange habe ich gesucht und wurde auch bei meinen Holzvorräten fündig. Leider lag das Stück mit den Maßen 70 cm Breite, 220 cm Länge und einer Stärke von 6 cm zuunterst des Stoßes. Aber dann ging es los. Mit Ausnahme des Sockels ist die Skulptur aus einem Stück gefertigt und wird im Frühjahr wieder in einem schönen Garten Platz finden.

Maße: 43 x 151 x 31 cm, Kugel Leichtmetall mit ca. 19 cm

Im Zuge dieser Bearbeitung ist auch ein gut verwertbares Reststück des Pfostens angefallen und ich wollte auf keinen Fall Wärme daraus produzieren. Für einen Rest ist es, so meine ich, sehr geschmeidig geworden.

Maße: 21 x 61 x 14 cm

Den noch brauchbaren Teil der vormals angefertigten Skulptur habe ich nun auf „Echt rustikal“ getrimmt und hat bei mir im Garten Platz.

Dachstuhlholz, Maße: 17 x 64 x 17

Mit herzlichen Grüßen aus Pöllau

Rainer