Nach einer Ausstellung ist vor einer Ausstellung.

Nun ist die mehrmonatige Ausstellung beendet und schon laufen die Vorbereitungen für die nächste. Das Ambiente bei der vergangenen Ausstellung war schon außerordentlich , ein riesiges öffentliches Gebäude, ca. 140 ausgestellte Exponate (Bilder und Holzobjekte), verteilt über 3 Stockwerke und einem großen Festsaal, da muss man einfach danke sagen, denn solche Räumlichkeiten hat ein Autodidakt doch eher selten zur Verfügung.

Die Vor-und Nachbereitungen waren schon ein bisschen aufwendig, aber dieser Rahmen rechtfertigt alle Arbeit.

Mein besonderer Dank gilt dem Herrn Bezirkshauptmann, Mag. Max Wiesenhofer und seiner unmittelbaren Mitarbeiterin Frau Gerlinde Posch für die tolle Unterstützung.

Eröffnung: Juni 2016, Dauer der Ausstellung waren drei  Monate

 

eroeffnung

Schön war auch festzustellen, dass die Beteiligten, nämlich  Veranstalter, Besucher und ich selbst natürlich einen hohen Grad an Zufriedenheit verspüren konnten. Herz was willst du mehr.

Im Zuge dieser Ausstellung wurde ich angesprochen, ob ich nicht in der Sparkasse Pöllau ausstellen will.

Ja gesagt und schon laufen die Vorbereitungen für die kommende Ausstellung im November/Dezember, die in einem kleineren Rahmen stattfinden wird. Ich freue mich sehr darüber, weil nach 2012 das nun meine zweite Ausstellung in meiner Heimatgemeinde ist. Zwischen diesen beiden Ausstellungen darf ich noch an einer weiteren Ausstellung unter dem Motto „Künstler helfen Kindern“ teilnehmen. Selbstredend, dass der Reinerlös einem sozialen Zweck zugeführt wird.

Aviso:

bild1

Bis zum nächsten Mal

grüßt das Pöllauer Tal

Rainer

Advertisements