Drehend geht´s aufwärts! Holz und Eisen

Eigentlich bin ich mehrheitlich der Malerei verhaftet. Die Verwendung und Bearbeitung von anderen Materialien hat jedoch auch seine Reize. In den letzten Monaten bin ich dem Eisen und Holz – in meiner mir möglichen Art – sehr nahe gekommen. Ich kann aber nicht erkennen, dass ich mich auf Abwegen zur Malerei befinde, sondern sehe das eher als positiven Zugang zu neuen Versuchen, mir Freude zu bereiten. Trotz der Beschäftigung mit diesen anderen Materialien habe ich zu meiner eigenen Beruhigung ein neues Bild begonnen, welches in der Grundidee bereits fertig ist, nicht jedoch in der Ausarbeitung. Diese Vorgangsweise kann in mein Ideenchaos durchaus wieder Ordnung hineinbringen, weil ich seit kurzem versuche, nicht allzu viele Ideen und Projekte parallel zu bearbeiten. Ich gebe zu, ich bin im Versuchsstadium.  So nebenbei habe ich mich schon schlau gemacht, wo denn in meiner Nähe gut zu bearbeitendes Steinmaterial verfügbar ist und bin leider schon fündig geworden. „Schildbacher Sandstein“, aber ich will in diesem Fall doch langfristig vorgehen, um mich nicht gleich in Wortspielen – Schildbacher-Schilder-Schildbürger – zu verfangen.

Ausgangspunkt für meine doch etwas große Kombination der Holz- und Eisenspirale  war ein kleines hölzernes Windspiel, welches ich bei meinem Bruder (Aquarellkünstler) auf der Terrasse gesehen habe. Nun wollte ich aber Eisen einbinden und habe einfach mal vorausgedacht (nachgedacht könnte man auch sagen), eine Skizze angefertigt, kurz über Statik sinniert und umgesetzt.

Und das ist herausgekommen:

Objektmaße ca. 68x327cm

Objektmaße ca. 68x327cm

 

 

 

 

 

DSC_0282

 

 

 

 

DSC_0259

 

 

 

 

DSC_0276

Advertisements