Das besondere Brett – Teil 2

Im November 2019 schrieb ich:

Manchmal kommt es auf den Stammschnitt an, das eine Mal mit Plan, das andere Mal waltet der Zufall. Zweiteres war der Fall. Ich habe dieses Birnenbrett gesehen und eine Idee war geboren.

Für „Hirschbirnfreaks“ -so meine ich -eine kleine Augenweide, für andere ein Stück Holz, das für die Entsorgung geradezu prädestiniert ist. Ich habe mich, obwohl ich seit einiger Zeit auch einen Notholzofen besitze, anders entschieden.

Ich hatte dieses Brett damals im November 19  bei meinem Freund und Tischlermeister entdeckt.  Was nun geschah, ist fast unglaubwürdig, aber wahr: Ich hatte einen Bedarf an einem Birnenbrett und suchte unseren Spezialholzhändler auf, der für mich bereitwillig zu seinem Hubstapler ging und einen großen Holzstoß abhob, um zu den noch lagernden Birnenbrettern zu gelangen.

Ich war beinahe fassungslos, als ich dieses Brett mit diesem „LOCH“ sah. Mir wurde rasch klar, das kann nur eines der Nachbarbretter jenes Stammes sein,  welcher einige Monate zuvor bei meinem Tischlermeister ebenfalls in Bretterform landete. Wenn da ein Plan dahinter gestanden wäre, der wäre sicher schief gegangen!

Nun habe ich dem ersten besonderen Brett ein nachbarliches „Zweites“ zur Seite gestellt.

Das Erste                                                                                                                     Das Zweite

Herzliche Grüße aus dem Pöllauer Tal

Rainer